5 x Platz 1 bei den Blackforest Open

veröffentlicht um 15.05.2018, 02:57 von stefan Huber

Erfolgreich zeigten sich die Wettkämpfer des Kampfsportteam Bühl-Rastatt auf dem Pokalturnier Blackforest Open welche dieses Jahr in Bad Wildbad stattfand. Insgesamt erkämpften sich die Rastatter und Bühler Kämpfer fünf erste Plätze, sechs zweite Plätze und einen dritten Platz. Melike Yeter konnte sogar noch den Grandchampion Titel bei den Damen gewinnen. Die Gewinner aller Gewichtsklassen kämpfen hierbei noch einmal gegeneinander und den Besten zu ermitteln.

Auf der Meisterschaft wurde im Kickboxen in den Disziplinen Pointfighting und Leichtkontakt gekämpft. Für das Kampfsportteam Bühl-Rastatt starteten 11 Kämpferinnen und Kämpfer aus Rastatt und Bühl im Pointfighting und Leichtkontakt Wettkampf.

Die Kinder unter zwölf Jahre starten alle in den Newcomerklassen, da es für die meisten auch das erste Turnier war. Max Lorenz, Lorik Mehmeti und Emilian Lorenz mussten sich alle schon in den Vorrunden geschlagen geben. Besser lief es für Labinot Stublla der in der Klasse über 150cm Größe alle Kämpfe bis ins Finale klar gewinnen konnte. Im Finale lieferte er sich ein spannendes Duell mit seinem Gegner. Zu Beginn führte er noch nach Punkten musste sich aber am Ende dann doch knapp geschlagen geben und wurde zweiter. Melina Lorenz als jüngste im Team kämpfte sich auch mutig bis ins Finale vor, musste sich aber auf ihrem ersten Turnier am Ende doch mit dem zweiten Platz zufrieden geben. In der Newcomerklasse im Pointfighting bis 70kg kam es zu einem Vereinsinternen Finale als Marc Bauer Sandoval und Christian Durst aufeinandertrafen. Marc war deutlich konzentrierter und konnte am Ende klar gewinnen. Christian Durst trat anschließend noch im Leichtkontakt bis 70kg an und musste sich in der Klasse auch mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Jenny Dahlström trat gleich in drei Klassen an. Im Pointfighting bis 65kg sowie über 65kg und im Leichtkontakt über 65kg. Sie konnte sich zwar in allen Klassen jeweils bis ins Finale vorkämpfen musste sich aber überall mit dem zweiten Platz begnügen. Halil Mercan konnte überlegen die Jugendklasse bis 65kg im Pointfighting gewinnen. Anja Borrosch dominierte die Damenklasse im Pointfighting bis 60kg und wurde verdient erste. Melike Yeter wollte ihr in nichts nachstehen und deklassierte ihre Gegnerinnen in der Damenklasse über 65kg. Bei den Veteranen über 80kg stand Stefan Huber am Ende auch ganz oben auf dem Treppchen und holte sich den Sieg.

Am Ende gab es noch in allen Disziplinen einen Grandchampiontitel, der sogar mit einem Preisgeld belohnt wurde, zu gewinnen. Dabei durften alle Gewinner der verschiedenen Gewichtsklassen noch einmal gegeneinander antreten um den Besten zu ermitteln. Bei den Damen im Poinfighting konnte sich am Ende Melike Yeter gegen alle Gegnerinnen durchsetzen und Titel und das Preisgeld mit nach Hause nehmen.

Erfolgreiches Newcomerturnier Kickboxen in Öhringen

veröffentlicht um 03.04.2018, 05:19 von stefan Huber

Starke Leistung zeigten Max Lorenz, Christian Durst, Juri de Atrip und Halil Mercan vom Kampfsportteam Bühl-Rastatt beim Anfängerturnier im Kickboxen der WKU (World Kickboxing Union) in Öhringen. 

Am Ende konnten sich alle über eine Platzierung auf dem Treppchen freuen.

Max Lorenz startet in der Klasse Pointfighting Boyd 8-12 Jahre bis 140cm Größe. Für ein Newcomer Turnier war diese Klasse mit 16 Startern sehr stark besetzt.

Max konnte sich in der ersten Minute gut behaupten und konterte mit schnellen Fäusten zum Kopf und starken Kicks. Seinem ersten Gegner ließ er keine Chance und gewann ohne Gegentreffer. Auch die weiteren Kämpfe bis ins Finale gewann er überlegen mit klarem Punktevorsprung. Im Finale traf er auf einen starken Gegner der mit schnellen Beintechniken druck machte. Max musste sich am Ende knapp mit zwei Punkten geschlagen geben und erreichte den 2. Platz in seiner Klasse.

Christian Durst trat bei den Herren bis 75kg im Leichtkontakt Kickboxen an. Auch seine Klasse war mit 18 Teilnehmern sehr gut besetzt. Bei seinen ersten Kämpfen konnte er mit gezielten Kicktechniken und schnellen Fäusten überzeugen und schaffte es bis ins Halbfinale. Dort lag er bis kurz vor Ende der Runde noch knapp vorne. Im letzten Viertel konnte sein Gegner aber einige Treffer landen so dass er am Ende mit 2:1 Kampfrichterstimmen verlor. Im Kampf um Platz drei ließ er dann nichts mehr anbrennen und gewann am Ende verdient.

Halil Mercan startet in der Pointfightingklasse bis 60kg der Junioren. Ihm kam die Erfahrung aus den Taekwondo Turnieren zugute und er gewann am Ende alle Kämpfe uns stand ganz oben auf dem Treppchen.

Ebenfalls im Pointfighting, aber bei den Herren bis 90kg startet Juri de Atrip. Er kämpfte sich mit spannenden Kämpfen bis ins Finale vor. Hier lieferte er sich mit seinem Gegner ein Duell auf Augenhöhe in dem jeder fast abwechselnd Punkte erzielte. Auch eine blutende Nase ließ ihn unbeirrt weiterkämpfen. Am Ende der Kampfzeit stand es unentschieden, so dass es in die Verlängerung ging. Auch hier blieb es beim Gleichstand, so dass nach der Verlängerung der „Golden Point“ entscheiden musste. Dabei gewinnt derjenige, der den ersten Punkt erzielte. Dieser ging leider an seinen Gegner, so dass Juri am Ende nur der 2. Platz blieb.

Trotz allem zeigten sich die Trainer Anja Borrosch und Stefan Huber von der Leistung der Kämpfer sehr zufrieden und freuen sich schon auf die nächsten Turniere.

5 Landesmeistertitel im Taekwondo

veröffentlicht um 04.03.2018, 12:45 von stefan Huber

Erfolgreich zeigten sich die Taekwondosportler des Kampfsportteam Bühl-Rastatt auf der Baden-Württembergischen Taekwondo Meisterschaft welche dieses Jahr in Offenburg stattfand. Insgesamt erkämpften sich die Rastatter und Bühler Taekwondo Kämpfer fünf erste Plätze, vier zweite Plätze und fünf dritte Plätze. In der Mannschaftswertung konnte auch noch der dritte Platz erreicht werden.

Auf der Meisterschaft wurde im Taekwondo Leichtkontaktwettkampf um den Landesmeistertitel gekämpft. Aus Baden-Württemberg waren über 200 Wettkämpfer angereist um sich im Wettkampf zu messen.  Für das Kampfsportteam Bühl-Rastatt starteten 15 Kämpfer aus Rastatt und Bühl im Leichtkontakt Wettkampf. Davon konnten 14 Kämpfer sich einen Podestplatz erkämpfen.  Der jüngste im Team Ilja Radic musste als Erster in der Kinderminiklasse bis 21kg der Farbgurte antreten. Für ihn war es das erste Turnier überhaupt. Hochkonzentriert und mit viel Spaß trat er gegen seine Gegner an. Runde um Runde gewann er alle Kämpfe und stand am Ende ganz oben auf dem Treppchen. In der Kinderklasse über 30kg startet Luca Huber. Bis ins Finale konnte er alle Kämpfe klar gewinnen. Im Finale traf er auf einen starken Gegner. Durch einen Tiefschlag seines Gegners verletzte sich Luca am Bein und kam nicht mehr richtig in den Kampf, so dass es am Ende nur für Platz zwei reichte. Kevin Hatzenbühler erkämpfte sich in der Kinderklasse einen guten dritten Platz, ebenso wie Jannes Popp. Sven Disterhoft kämpfte sich in seiner Klasse bis ins Finale vor, verlor dort aber knapp mit einem Punkt Rückstand und wurde ebenfalls Vizemeister. In der Fortgeschrittenenklasse der Kinder über 30kg konnte Edwin Hatzenbühler alle Gegner mit starken Kicks und schnellen Fausttechniken besiegen und wurde am Ende Landesmeister. Nick Greetz hatte in seinem ersten Kampf einen starken Gegner und gewann am Ende nach Verlängerung mit einem Punkt verdient. Die weiteren Kämpfe bis einschließlich des Finales gewann er dann aber deutlich und wurde ebenfalls Landesmeister. Luka Radic erkämpfte sich den Vizemeistertitel in der Jugendklasse bis 40kg. In der Jugendklasse bis 56kg besiegte David Dan wieder einmal alle seine Gegner deutlich und sicherte sich den Landesmeistertitel. Marius Kraus musste sich in der Klasse bis 83kg im Halbfinale geschlagen geben und landete auf Platz drei. In der Schwergewichtsklasse der Senioren waren gleich drei Starter vom Kampfsportteam angetreten. Ohne Probleme besiegten sie alle Gegner und  kämpften sich alle ganz nach oben durch und machten am Ende alle Podestplätze untereinander aus. Landesmeister wurde Stefan Huber vor Mario May und Johann Hatzenbühler. Marko Radikc konnte sich in der Erwachsenenfarbgurtklasse bis 83kg leider keine Platzierung auf dem Podest sichern. Zufrieden mit den Kämpfen und dem dritten Platz in der Mannschaftswertung zeigten sich auch die beiden Coaches Kemal Kücükal und Markus Deissler.

Taekwondo Gürtelprüfung

veröffentlicht um 31.12.2017, 06:46 von stefan Huber

Eine Gürtelprüfung gab es vor der Weihnachtspause noch für die Taekwondoschüler des Taekwondo Club Rastatt. Trotz teilweise großer Nervosität bei den Teilnehmern zeigten die Taekwondoschüler bei der Taekwondo Gürtelprüfung im Trainingsraum des Taekwondo Club im Lochfeld durchweg gute Leistungen und durften am Ende den neuen Gürtel in Empfang nehmen. Gut vorbereitet von den Trainern Markus Deissler, Johann Hatzenbühler, Rüdiger Mach und Kemal Kücükal stellten sich 16 Taekwondo Schüler dem Prüfer Großmeister Kwak Kum Sik 9. Dan aus Karlsruhe. Für die Prüflinge ab dem gelben Gürtel standen Formenlauf, Partnerübungen und Einzeltechniken auf dem Programm. Je höher der Gürtelgrad wurde desto anspruchsvoller wurde die Prüfung. So kam neben Selbstverteidigung gegen unbewaffnete und bewaffnete Gegner, dem Freikampf auch noch Bruchtest mit dazu. Dabei muss mit einer exakten Technik ein bis zu 2,5 cm dickes Holzbrett mit einem Tritt oder Schlag genau gebrochen werden. Ist die Technik nicht genau oder unsauber, verletzt sich der Prüfling und das Brett bricht nicht.

Folgende Rastatter Teilnehmer bestanden:  Zum weißgelben Gürtel Wadim Eckart, Alexander Schönhof, Jannes Popp und Ramazan Cevahir. Elif Cevahir, Nicolas Risse, Elias Popp, Murat Cevahir und Jean Schneid bestanden zum Gelbgurt. David und Filipp Pejicin schafften den gelbgrünen Gürtel. Marko Radic erreichte den Grüngurt. Dimitry Wagner und Marius Kraus legten erfolgreich die Prüfung zum Blaugurt ab. Mario Mat trat zum Rotgurt an und bestanden ebenfalls erfolgreich. Am Ende erreichte Nick Gretz mit dem schwarzroten Gürtel die letzte Stufe vor dem Schwarzgurt erfolgreich.

Vereinsmeisterschaft Kampfsportteam Bühl-Rastatt

veröffentlicht um 31.12.2017, 05:16 von stefan Huber   [ aktualisiert: 31.12.2017, 05:18 ]

Nur Sieger gab es beim Vereinsturnier des Kampfsportteam Bühl Rastatt mit Teilnehmern der TKD Schule Olymp und des Taekwondo Club Rastatt in der Bachschlosshalle in Bühl.
Gekämpft wurde im Leichtkontakt Taekwondo, Semikontakt und Leichtkontakt Kickboxen. Daneben gab es noch Formenwettbewerbe im Taekwondo.

Bei einigen Taekwondolern und Kickboxern war das Vereinsturnier auch der erste Showdown auf der Fläche mit Publikum. Aber nicht nur für die Wettkämpfer, auch die neu ausgebildeten Kampfrichter konnten Erfahrungen sammeln.
Herzliche Glückwünsche an die Teilnehmer und ein großes Dankeschön an die Helfer und Organisatoren des Turniers.

Brettener Taekwondo Pokalturnier

veröffentlicht um 21.11.2017, 06:58 von stefan Huber

Am 04.11.2017 fand in Bretten. unter der Leitung von Großmeister Kwak Kum-Sik 9. DAN, das jährlich stattfindende Taekwondo Pokalturnier statt. Zehn Sportler aus Rastatt hatten sich für den Wettkampf angemeldet. Sven Disterhoft musste bei den Jüngsten als erster ran. Mit 11 : 1 erwischte er gleich beim ersten Kampf einen hervorragenden Start. Im Finale führte er 1 : 0, danach wurde sein Gegner bei wegen grob unsportlichem Verhalten vom Kampfleiter disqualifiziert und Sven zum Sieger erkoren. Danach waren Edwin Hatzenbühler und David Dan in der Schwarzgurtklasse Kinder/Jugend an der Reihe. Edwin konnte beide seiner Kämpfe souverän mit 11 .: 6 und 10 : 3 für sich entscheiden. Folge dessen Platz eins in seiner Klasse. Für David war es nach längerer Wettkampfpause wieder das erste Turnier. Entsprechend benötigte er etwas mehr Anlaufzeit bei seinen Kämpfen. Am Ende konnte er aber beide Kämpfe mit 13 : 5,. sowie 11 : 1 für sich entscheiden und wurde mit Platz eins belohnt. Ebenfalls in der Schwarzgurtklasse Kinder/Jugend musste Nick Gretz an den Start. Seine ersten Kampf konnte Nick mit 6 : 1 für sich entscheiden. Im Finale musste es sich jedoch nach einen tollen Gefecht einem sehr starken Gegner von der Sportschule Kwak geschlagen geben. Lohn der Mühen Platz zwei. Danach waren die Erwachsenen an der Reihe. Dimitry Wagner wurde eine -Gewichtsklasse höher eingestuft, da er in seiner Klasse keine Gegner hatte. Diese Hürde sollte sich für ihn an diesem Tag etwas zu hoch herausstellen und er musste sich im Finale 1 : 6 geschlagen geben. Immerhin durfte er sich noch mit Platz zwei trösten. Marius Kraus konnte auf dem Weg zum Finale zwei Gegner mit 11 : 6 und 8 : 6 ausschalten. Im Finale ging ihm dann die Kraft aus, so dass er seinem Gegner den mit 3 : 9 den Fortritt lassen musste. Nicolas Risse musste sich nach einem schweren ersten Kampf mit 6 : 10 seinem Gegner leider geschlagen geben. In einem vereinsinternen Duell konnte Johann Hatzenbühler Mario May mit 10: 5 besiegen und somit Platz eins und zwei für das Team aus Rastatt. Mit Jenny Dahlström musste die letzte Sportlerin auf die Kampffläche. Jenny konnte an diesem Tag ihre Leistung nicht abrufen und musste sich im Halbfinale 0 : 2 geschlagen geben. Immerhin noch Platz drei in der Wertung. Die verantwortlichen Trainer Kemal Kücükal, Rüdiger Mach  und Johann Hatzenbühler zeigten sich mit den Leistungen und Platzierungen zufrieden, zumal bei dem gut besetzten Turnier über 200 Teilnehmern gemeldet waren. Weitere Info über Taekwondo und Kickboxen in Rastatt unter www.tkd-rastatt.de.

Internationale deutsche Taekwondo Meisterschaft

veröffentlicht um 10.10.2017, 15:54 von stefan Huber   [ aktualisiert: 10.10.2017, 15:56 ]

Erfolgreich zeigten sich die Taekwondosportler des Kampfsportteam Bühl-Rastatt auf der Internationalen Deutschen Taekwondo Meisterschaft welche dieses Jahr in Troisdorf bei Köln stattfand. Insgesamt erkämpften sich die Bühler und Rastatter Taekwondokämpfer drei erste, einen zweiten und einen dritten Platz.

Auf der Meisterschaft waren alle Wettkampfdisziplinen des Taekwondo wie Formenlauf, Bruchtest und Leichtkontaktwettkampf angeboten. Aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland waren rund 400 Wettkämpfer angereist um sich im Wettkampf zu messen.  Für das Kampfsportteam Bühl-Rastatt starteten Jenny Dahlström, Luka Radic, Nick Greetz, Halil Mercan, Dimitry Wagner, Nicolas Risse und Stefan Huber jeweils im Leichtkontakt Wettkampf. Zuerst musste Luka Radic in der Kidsklasse bis 150cm der Schwarzgurte antreten. Er konnte seinen Erfolg vom letzten Jahr souverän wiederholen und stand am Ende ganz oben auf dem Treppchen. Nick Gretz startete anschließend in der Farbgurtklasse bis 150cm. Bis ins Halbfinale konnte er sich gut durchkämpfen. Im Halbfinale musste er sich dann knapp geschlagen geben und wurde am Ende leider nur Vierter. Halil Mercan fegte in der Jugendklasse der Farbgurte bis 170cm seine Gegner förmlich von der Matte. Er gewann alle Kämpfe einschließlich des Finales ohne einen Gegentreffer und wurde verdient Erster. Bei den jugendlichen Farbgurten über 180cm reichte es für Dimitry Wagner leider nur für den unglücklichen vierten Platz. Nicolas Risse ging konnte sich bei den Erwachsenen Farbgurten souverän ins Finale vorkämpfen. Am Ende musste er sich mit zwei zu sechs Punkten geschlagen geben und wurde deutscher Vizemeister. Stefan Huber erreichte bei den Schwarzgurten über 83kg den dritten Platz.  Jenny Dahlström startet bei den Damen im Leichtkontakt-Durchkämpfen in der Klasse bis 68kg. Motiviert von den vorangegangenen Erfolgen marschierte sie ebenfalls bis ins Finale durch und konnte dort ihre Gegnerin mit starken Kicks und schnellen Schlägen deutlich kontrollieren. Am Ende gab ihre Finalgegnerin sogar auf und Jenny gewann verdient und wurde deutsche Meisterin.

Anja Borrosch siegt bei den US Open der ISKA

veröffentlicht um 01.08.2017, 13:00 von stefan Huber

Für die US Open im Kickboxen, die vom 30. Juni ‘17 bis 01. Juli ‘17 in Orlando/USA stattfanden, hatte

sich Anja Borrosch vom Kampfsportteam Bühl-Rastatt hohe Ziele gesetzt. Die Reise begann mit dem

Flug über Stuttgart, Frankfurt bis zum Zielflughafen in der amerikanischen Metropole Miami. Von dort

ging es dann mit Mietwagen weiter nach Orlando. Anja reiste mit Winni's German Powerteam, wo

nach der Ankunft die gemietete Villa für das Team bezogen wurde. Die US Open ISKA World Martial

Arts Championships ist eines der größten Kampfsportturniere der Welt. Das Turnier wird jedes Jahr

im Juli in Disneyworld in Orlando, Florida/USA ausgetragen. Die Kampfsportveranstaltung wird vom

Kampfsport-Weltverband ISKA durchgeführt. Die US-Open gelten als Wertungsturnier für die ISKA-

Weltmeisterschaften. Sie werden vom US-TV-Sender ESPN übertragen, was die Bedeutung des

Turniers unterstreicht.

Der ersten Kampf den Anja bestreiten musste, war gegen eine Argentinierin, wo sie gleich ihre starke

Form unter Beweis stellen konnte. Beim Stand von 9:2 für Anja wurde dem Kampf durch den Kampf-

leiter abgebrochen. Sieben Punkte Unterschied sind gleichbedeutend mit technischem KO. Im Finale

sollte es gegen eine US-Amerikanerin gehen. Kein leichtes Unterfangen bei Heimvorteil der US-

Sportlerin. Anja zeigte sich auch in diesem Fight völlig unbeeindruckt und siegte abermals durch

technisches KO. Das deutliche Ergebnis war auf Anzeige abzulesen. 8 zu 1 für Anja Bororsch und der damit verbundene US Open Titel in der Klasse18 & Over Class A Black Belt Women Superlight Point Sparring (129 lbs & Under).

Für Anja war die USA eine Reise wert und rechtfertigen alle Entbehrungen der letzten Monate. Der

unbedingte Wille, Trainingsfleiß und Disziplin wurden für Anja mit dem größten Erfolg eines Sportler

belohnt, dem Sieg. Der Taekwondo Club Rastatt ist mächtig Stolz auf diese Weltklasseleistung und

kann mehr als froh sein so eine klasse Sportlerin und Sympathieträger in seinem Trainerteam zu

haben.

Gürtelprüfung beim TKD Club Rastatt

veröffentlicht um 01.08.2017, 12:55 von stefan Huber

Trotz sommerlichen Temperaturen zeigten die Taekwondoschüler bei der Taekwondo Gürtelprüfung im Trainingsraum des Taekwondo Club Rastatt durchweg gute Leistungen und durften am Ende den neuen Gürtel in Empfang nehmen. Gut vorbereitet von den Trainern stellten sich 24 Taekwondo Schüler dem Prüfer Großmeister Kwak Kum Sik. Für die Prüflinge ab dem gelben Gürtel standen Selbstverteidigung, Formenlauf, Partnerübungen und Einzeltechniken auf dem Programm. Je höher der Gürtelgrad wurde desto anspruchsvoller wurde die Prüfung. So kam neben Selbstverteidigung gegen unbewaffnete und bewaffnete Gegner, dem Freikampf auch noch Bruchtest mit dazu. Dabei muss mit einer exakten Technik ein bis zu 2,5 cm dickes Holzbrett mit einem Tritt oder Schlag genau gebrochen werden. Ist die Technik nicht genau oder unsauber, verletzt sich der Prüfling und das Brett bricht nicht.

Folgende Teilnehmer bestanden:  Zum weißgelben Ilja Radic, Elif Cevahir, Dennis Kraft, Nils Knörr, Nicolas Risse, Tobias Kirpal, Murat Cevahir, Jean Schneid, Elias Popp, Alexander Ludwig, Alexander Schönhof, Vlad Eckart, Jannes Popp, Wadim Eckart, Ramazan Cevahir und Kathrin Ludwig. Den gelbgrünen Gürtel erreichte Filip und David Pejicin. Dimitry Wagner, Marius Kraus, Martin Klein und Sven Disterhoft bestanden zum Grünblaugurt. Nick Gretz und Luis Töpel traten zum Rotgurt an und bestanden ebenfalls erfolgreich.

Sparringstreff Kampfsportteam Bühl-Rastatt

veröffentlicht um 25.05.2017, 07:43 von stefan Huber

Zum zweiten gemeinsamen Sparringstreff in diesem Jahr trafen sich Taekwondo und Kickboxkämpfer der Taekwondo Schule Olymp und des Taekwondo Club Rastatt am Wochenende.

Schon seit längerem starten beide Vereine als Kampfsportteam Bühl-Rastatt gemeinsam auf Taekwondo und Kickboxturnieren. Um auch dem Nachwuchskämpfern die Gelegenheit zu geben außerhalb der regulären Trainingseinheiten zusammen zu trainieren und sich besser kennenzulernen traf man sich in der Halle des Gymnasiums in Rastatt.
Fabian Kreuzer aus Rastatt gestaltete den ersten Trainingsteil. Mit abwechslungsreichen Spielen und Übungen brachte sie alle Sportler auf Betriebstemperatur. Im Anschließenden Technikteil wurden noch mal Bein- und Handtechniken geübt. Über 20 Runden Sparringskämpfe galt es dann zu bewältigen. Dabei wurden immer wieder die Partner getauscht, so dass jeder sich mit jedem messen konnte. Erschöpft aber glücklich und mit einem durchweg positiven Fazit wurde das Sparringstreff schließlich beendet.

1-10 of 74