Home‎ > ‎Beiträge‎ > ‎

Erfolgreiches Rastatter Taekwondo-Team

veröffentlicht um 20.07.2016, 13:57 von stefan Huber   [ aktualisiert 21.07.2016, 02:49 von Taekwondo Club Rastatt e.V. ]

Das Kampfsportteam Bühl-Rastatt startet mit 20 Sportlern bei der Internationalen Baden-Württembergischen Taekwondo Leichtkontakt Meisterschaft in Karlsbad. Fast alle Teilnehmer konnten sich erfolgreich auf dem Treppchen platzieren. Bei seiner ersten Turnierteilnahme konnte der siebenjährige Martin Klein beide Kämpfe für sich entscheiden und den ersten Titel des Tages sichern. Justin Kiz und sein Bruder Denis, hatten es wie weitere Sportler, bedingt durch die Zusammenlegung von Gewichtsklassen, mit deutlich größeren und schweren Gegnern zu tun. Für Justin reichte es für Platz drei und Denis musste sich im Finale geschlagen geben. Mit Kevin und Edwin Hatzenbühler, war das nächste Brüderpaar an der Reihe. Kevin holte sich den zweiten Platz und Edwin sicherte sich mit starker Leistung den Titel. Nick Gretz kämpfe sich bis ins das Finale durch, wo er von einem deutlichen größeren Gegner letztendlich gestoppt wurde. Platz zwei war der Lohn der Mühen. Mit Luka Radic und Luis Töpel mussten zwei Rastatter Sportler gegeneinander antreten. Luis konnte den Kampf für sich entscheiden und zog in das Finale ein. Luka belegte den dritten Rang. Im Finale musste Luis gegen normalerweise zwei Gewichtsklassen höher eingestuften Gegner ran. Luis hielt lange gut mit, musste sich aber am Ende, auch nach mehr als fragwürdigen Kampfrichterentscheidungen, geschlagen geben. Sören Meineke kämpfte sich bis in das Finale durch, wo er aber dann  knapp unterlag. Für Sven Disterhoft reichte es in einem großen Starterfeld leider nicht für eine Platzierung. Luca Huber konnte sich als letzter Starter in der Kinderklasse noch den zweiten Platz sichern.

In der Jugendklasse musste Gian Luca Steffen als erster ran. Gian Luca konnte sich am Ende gegen einen unsportlich auftretenden Gegner, der nur durch nachschlagen auffiel, letztendlich den Titel holen. Jason Blank ließ schon fast erfahrungsgemäß seinen Gegnern keine Chance und konnte alle Duelle für sich entscheiden. Lohn der Arbeit, Platz eins. Sören Matt erreichte den dritten Platz in seiner Klasse. Weltmeisterin Helen Eriksson machte mal wieder ganz kurzen Prozess. Sie gewann mit 10 : 0 Punkten und technischem K.O. gegen alle Gegnerinen.

Dann wurden die Erwachsenen auf die Kampffläche gebeten. Markus Deissler holte sich in der Schwarzgurtklasse den dritten Platz. Johann Hatzenbühler, mit einer super Leistung gegen einen sehr starken Gegner und Stefan Huber souverän und abgeklärt, fügten der Titelsammlung zwei weitere erste Plätze bei. Marius Kraus in der Farbgurtklasse Platz eins und York Adam in der Schwarzgurtklasse mit Platz zwei rundenden den Kampftag ab. Am Ende durfte noch der Pokal für die drittbeste Mannschaft in Empfang genommen werden. Gecoacht wurden die Sportler von Johann Hatzenbühler, Markus Deissler und Stefan Huber, welche mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden waren.