Home‎ > ‎Beiträge‎ > ‎

Taekwondo Gürtelprüfung

veröffentlicht um 31.12.2017, 06:46 von stefan Huber

Eine Gürtelprüfung gab es vor der Weihnachtspause noch für die Taekwondoschüler des Taekwondo Club Rastatt. Trotz teilweise großer Nervosität bei den Teilnehmern zeigten die Taekwondoschüler bei der Taekwondo Gürtelprüfung im Trainingsraum des Taekwondo Club im Lochfeld durchweg gute Leistungen und durften am Ende den neuen Gürtel in Empfang nehmen. Gut vorbereitet von den Trainern Markus Deissler, Johann Hatzenbühler, Rüdiger Mach und Kemal Kücükal stellten sich 16 Taekwondo Schüler dem Prüfer Großmeister Kwak Kum Sik 9. Dan aus Karlsruhe. Für die Prüflinge ab dem gelben Gürtel standen Formenlauf, Partnerübungen und Einzeltechniken auf dem Programm. Je höher der Gürtelgrad wurde desto anspruchsvoller wurde die Prüfung. So kam neben Selbstverteidigung gegen unbewaffnete und bewaffnete Gegner, dem Freikampf auch noch Bruchtest mit dazu. Dabei muss mit einer exakten Technik ein bis zu 2,5 cm dickes Holzbrett mit einem Tritt oder Schlag genau gebrochen werden. Ist die Technik nicht genau oder unsauber, verletzt sich der Prüfling und das Brett bricht nicht.

Folgende Rastatter Teilnehmer bestanden:  Zum weißgelben Gürtel Wadim Eckart, Alexander Schönhof, Jannes Popp und Ramazan Cevahir. Elif Cevahir, Nicolas Risse, Elias Popp, Murat Cevahir und Jean Schneid bestanden zum Gelbgurt. David und Filipp Pejicin schafften den gelbgrünen Gürtel. Marko Radic erreichte den Grüngurt. Dimitry Wagner und Marius Kraus legten erfolgreich die Prüfung zum Blaugurt ab. Mario Mat trat zum Rotgurt an und bestanden ebenfalls erfolgreich. Am Ende erreichte Nick Gretz mit dem schwarzroten Gürtel die letzte Stufe vor dem Schwarzgurt erfolgreich.

Comments